Kehrwieder am Sonntag - Logo

Die größte Wochenzeitung der Region Hildesheim

Fußball: Neuhof siegt bei Concordia – Drei Elfmeter, drei Platzverweise / VfV 06 am Sonntag mit Hartmann gegen den HSV

12. März 2016

DSC_1115

Bester Concorde: Torwart Bulut Türkoglu. Fotos: Gaube

              In der Fußball-Bezirksliga hat Blau-Weiß Neuhof verdient mit 2:0 beim FC Concordia Hildesheim gewonnen. Der Tabellenletzte spielte viel zu harmlos. Ganze zwei Torschüsse in 90 Minuten sind im Abstiegskampf viel zu wenig. Die Hildesheimer konnten sich bei ihrem Torwart Bulut Türkoglu bedanken. Er war bester FCer. Nicht nur, weil er schon nach wenigen Minuten einen Elfmeter hielt. Fabian Vorreiter scheiterte für Neuhof. Es ging kurios weiter. In der 32. Minute Elfmeter Nummer zwei für die Gäste. Diesmal trat Routinier Andre Heine an. Er traf aber nur den Pfosten. Torlos gingen beide Teams in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Gäste bestimmten das Spiel. In der 61. Minute gab Schiedsrichter Nick Durka den dritten Elfmeter. Wieder für die Kirschen aus Neuhof. Diesmal schnappte sich Dennis Drewicz den Ball und traf zur Führung für BW. Zudem sah Concordias Vitali Schmidt die gelbrote Karte. Nach einer Abseitsentscheidung gegen die Hausherren sah Ersatzspieler Dawino Adler die rote Karte. Er hatte den Linienrichter beleidigt (70.). Zehn Minuten später sah Concordias Lucas Engelke wegen Reklammierens die gelbrote Karte. Der FC musste mit neun Spielern auskommen und wurde in der Schlussphase eiskalt ausgekontert. Der eingewechselte Mo Siala traf in der Nachspielzeit. Für Siala war es der erste Einsatz nach monatelanger Verletzungspause.  
Dome und Zumbi

Wollen am Sonntag gemeinsam den HSV schlagen: Dominic Hartmann (links) und Torwart Nils Zumbeel

Beim Abschlusstraining am Samstag fehlte VfV 06-Kapitän Omar Fahmy wegen einer Bronchitis. Der Stürmer wird am Sonntag von Jane Zlatkov ersetzt. Zlatkov, den Trainer Jürgen Stoffregen, in dieser Saison im Mittelfeld einsetzte, rückt in den Sturm. Der zuletzt krankheitsbedingt nicht berücksichtigte Dominic Hartmann wird Zlatkovs Position im Mittelfeld einnehmen. „Jane kann das. Er soll vorne die Bälle festmachen und verteilen“, sagte Trainer Jürgen Stoffregen vor dem Duell mit dem HSV. Besonders ehrgeizig präsentierte sich gestern Winterneuzugang Niklas Teichgräber. Er war 30 Minuten nach Trainingsende immer noch auf dem Platz und übte Freistöße. Anpfiff der Regionalligapartie ist am Sonntag um 14 Uhr.